Homepage » News » LichtBlick und Tesla: Allianz für Batteriespeicher

LichtBlick und Tesla: Allianz für Batteriespeicher

04.05.2015
LichtBlick und Tesla: Allianz für Batteriespeicher

Das deutsche Energie- und IT-Unternehmen LichtBlick und der US-amerikanische Elektromobil- und Batteriehersteller Tesla haben eine globale Energie-Partnerschaft vereinbart. Ziel ist die intelligente Einbindung der neuen "Tesla Powerwall Home Battery" in die Energiemärkte.

Tesla-CEO Elon Musk stellte den innovativen Batteriespeicher in der Nacht zum Freitag in Los Angeles vor. Die Geräte sollen für Haushalte, Gewerbe und mittelständische Unternehmen attraktiv sein, die selbst erzeugten Solarstrom optimal nutzen wollen. Tesla und LichtBlick werden zunächst ausschließlich in Deutschland kooperieren, beabsichtigen jedoch, die Zusammenarbeit auf die EU, die Vereinigten Staaten sowie Australien und Neuseeland auszuweiten.

"Die neuen Tesla-Batterien markieren einen Meilenstein, denn kostengünstige und leistungsfähige Speicher sind eine Schlüsseltechnologie der dezentralen Energie-Revolution", so LichtBlick-Gründer und -CEO Heiko von Tschischwitz, der überzeugt ist, dass die Zahl der Haushalte und Unternehmen, die Strom erzeugen und speichern, in den nächsten Jahren rasant steigen wird.

Mittels seiner IT-Plattform "SchwarmDirigent" vernetzt LichtBlick lokale Erzeuger und Speicher und verbindet sie mit den Energiemärkten. Das Unternehmen betreibt in Deutschland bereits ein digitales Kraftwerk mit über eintausend lokalen Einheiten. Im Schwarm vernetzt sollen die Tesla Powerwall Batterien künftig überschüssigen Wind- und Sonnenstrom aufnehmen und diesen bei Flaute und Bewölkung im Gebäude nutzen oder wieder ins Netz einspeisen. Verbraucher, die ihre Batterien in den Schwarm integrieren, sollen an den Energiemarkt-Erlösen beteiligt werden.

Mehr Informationen: Tesla Stromspeicher Herstellerprofil

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

14.10.2019
Mit der Vergabe des Chemie-Nobelpreises 2019 an die Wissenschaftler John Goodenough (USA), Stanley Whittingham (GB) und ...
16.09.2019
Durch Atom- und Kohleausstieg sowie eine stärkere Elektrifizierung von Mobilität und Wärmesektor droht De...
05.08.2019
Die Landesregierung Bayerns hat ihre Photovoltaik-Förderung zum 1. August 2019 erweitert. Ab sofort werden mit PV-A...
02.07.2019
Der Bund fördert die Batterieforschung in Deutschland mit einer Summe von 500 Millionen Euro. Mehrere Städte h...
26.06.2019
Die Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) hat in einem aktuellen Prüfverfahren 16 Solars...
17.06.2019
Nach Angaben des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) ist das Volumen des Batteriemarktes ...
Alle Nachrichten anzeigen.