Homepage » News » Energiespeicherbranche zunehmend globalisiert

Energiespeicherbranche zunehmend globalisiert

08.12.2017
Energiespeicherbranche zunehmend globalisiert

Energiespeicher sind ein zentraler Baustein sowohl für die nationale als auch die globale Energiewende. Wenn Strom aus erneuerbaren Energien gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden kann, dann können auch fluktuierende Energiequellen wie Sonne und Wind zu stabilen Stromlieferanten werden. Derzeit eröffnen internationale Kooperationen den Firmen der globalen Speicherbranche enorme Wachstumschancen auf einem boomenden Markt.

Laut Prognosen des US-amerikanischen Informations- und Analyse-Dienstleisters IHS Markit steigt der weltweite Speicherzubau bis 2020 auf 4,7 Gigawatt pro Jahr und bis 2025 auf 8,8 Gigawatt. Damit wären im Jahr 2025 rund um den Globus Energiespeicher mit einer kumulierten Leistung von 52 Gigawatt in Betrieb.

Auch für den deutschen Markt zeigt die Trendkurve nach oben. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) werden hierzulande inzwischen rund 60.000 Solarstromspeicher genutzt. In den kommenden zwei Jahren könnte die Zahl auf 100.000 steigen, so die Annahme des Branchenverbandes.

"Die Nachfrage nach Solarstromspeichern in Deutschland steigt. Sinkende Kosten und eine Vielzahl technologisch ausgereifter Produkte treiben diese Entwicklung an. Der Trend zum eigenen Solarstromspeicher springt von Deutschland nach und nach auf andere europäische Märkte über", sagt BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.

Prominente Beispiele für die länderübergreifende Zusammenarbeit in Sachen Speichertechnologie sind aus deutscher Sicht die Allgäuer sonnen GmbH, die 20.000 Speichersysteme an die Energy Alliance Italia in Bergamo liefert, der Dresdener Mittelständler SOLARWATT, der seine Kompetenzen mit dem österreichischen Lösungsanbieter Fronius bündelt, sowie das deutsch-amerikanische Unternehmen Younicos, das Batteriespeicher nach Singapur liefert.

Welche Chancen die Internationalisierung der Speicherbranche birgt, das zeigt die ees Europe in München vom 20. bis zum 22. Juni 2018. Als Europas größte, internationalste und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme ist die ees die optimale Plattform für den internationalen Austausch.

© 2017 Redaktion Strom-Speicher.org, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten