Homepage » News » Australien nimmt weltgrößten Batteriespeicher in Betrieb

Australien nimmt weltgrößten Batteriespeicher in Betrieb

05.12.2017
Australien nimmt weltgrößten Batteriespeicher in Betrieb

Nahe der australischen Küstenmetropole Adelaide ist der bis dato weltgrößte Batteriespeicher für Stromüberschüsse aus erneuerbaren Energien in Betrieb gegangen. Die Lithium-Ionen-Zellen des US-amerikanischen E-Auto- und Speicherherstellers Tesla verfügen über eine Gesamtkapazität von 129 Megawatt und nehmen die Energie aus einem etwa 200 Kilometer nördlich von Adelaide gelegenen Windpark auf.

Der Batteriespeicher kann theoretisch rund 30.000 Haushalte bis zu einer Stunde mit Strom versorgen. Hintergrund des Großprojekts ist ein Blackout, der den Bundesstaat South Australia im September letzten Jahres infolge eines Unwetters tagelang lahmlegte. Australiens Regierung, die noch immer stark auf die Nutzung von Kohlekraft setzt, hatte die regenerativ orientierte Energiepolitik des südlichen Landesteils für die Notlage verantwortlich gemacht.

Jay Weatherhill, Regierungschef des Bundesstaates South Australia, hob bei der Inbetriebnahme des Tesla-Batteriespeichers hervor, dass die Region nun führend auf dem Gebiet regelbarer erneuerbarer Energie sei.

© 2017 Redaktion Strom-Speicher.org, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten

20.03.2019
Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) wird die Nachfrage nach Solarstromspeichern in Deutschl...
06.03.2019
Der weltweite Markt für Stromspeicher erlebt einen anhaltenden Boom - im privaten wie im kommerziellen und industri...
01.03.2019
Die Allgäuer Sonnen GmbH, einer der größten deutschen Anbieter von Batteriespeichern für Privathaus...
27.02.2019
Der Markt für mit PV-Anlagen kombinierte Solarstromspeicher hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland erfol...
25.02.2019
Der Düsseldorfer Ökostromversorger NATURSTROM bietet neben Photovoltaikanlagen und solaren Komplettpaketen ab ...
06.12.2018
Ein aktueller Beschluss des EU-Parlaments sieht vor, Stromspeicher künftig von doppelten Abgaben und Steuern zu ent...
Alle Nachrichten anzeigen.